22.09.2020 in Berlin

Schutzschirm für die Berliner Zivilgesellschaft

 

Vom 1. bis 25. Oktober 2020 können gemeinnützige Berliner Vereine und Organisationen Ehrenamts- und Vereinshilfen zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie beantragen. Die Förderung ist in der Regel bis zur Höhe von 20.000 Euro möglich. Sie wird als Zuschuss gewährt, der nicht zurückgezahlt werden muss. Dafür stellt der Berliner Senat Mittel in Höhe von insgesamt 4,9 Mio. Euro zur Verfügung. Dazu der Regierende Bürgermeister Michael Müller: „Die Corona-Pandemie stellt die Berliner Zivilgesellschaft vor große Herausforderungen. Viele der gemeinnützigen Vereine und Organisationen, in denen das Ehrenamt prägend ist, sind davon betroffen, manche in ihrer Existenz bedroht. Einnahmen brechen weg, weil Workshops, Trainings und Veranstaltungen aller Art ausfallen. Mit den Ehrenamts- und Vereinshilfen möchten wir die gemeinnützigen Strukturen in Berlin sichern und finanzielle Hilfe für diejenigen bereitstellen, die unverschuldet in eine existenzbedrohende Notlage geraten sind. Mit diesem Schutzschirm möchten wir den Helferinnen und Helfern helfen, die in der Pandemie unschätzbare Dienste für unsere Gesellschaft geleistet haben.“ Informationen insbesondere zum Beantragen findest Du hier.

21.09.2020 in Bundes-SPD

Moria - wir handeln.

 

Aus der Initiative und Haltung der SPD heraus wird Deutschland nach der Brandkatastrophe von Moria einen weiteren Beitrag zur humanitären Hilfe leisten. In einem eigenständigen Kontingent nehmen wir weitere 1553 geflüchtete Menschen von den griechischen Inseln auf. Es geht um Not leidende Kinder mit ihren Familien, die in Griechenland bereits als schutzbedürftig anerkannt wurden.
 
Damit entlasten wir die angespannte Situation auf Lesbos und insgesamt in Griechenland spürbar – zusätzlich zu den 150 Kindern und Jugendlichen, deren Aufnahme Deutschland bereits in der letzten Woche zugesagt hatte. Gleichzeitig arbeiten das Technische Hilfswerk und andere Hilfsorganisationen auf Lesbos weiter, damit die Menschen vor Ort rasch besser versorgt werden. 

Auch der Beschluss im Koalitionsausschuss vom März, nach dem unbegleitete Kinder und kranke Kinder mit ihren Kernfamilien, insgesamt etwa 1000 geflüchtete Menschen, in Deutschland aufgenommen werden konnten, ist auf unsere Initiative und gegen den anfangs erheblichen Widerstand des Koalitionspartners zustande gekommen. Wir haben uns mit Erfolg dafür eingesetzt, dass unser Land einen eigenständigen Beitrag humanitärer Hilfe leistet und gleichzeitig die Solidarität der europäischen Gemeinschaft nicht aus der Pflicht entlässt. Wir handeln aus der humanitären Verpflichtung für und mit Europa.
 

06.09.2020 in Berlin

WIR in Berlin - "Design Thinking" für die Stadt von morgen

 

Sie sind in Berlin zu Hause und haben Ideen, wie unsere Stadt sich zum Besseren wandeln sollte? 

Sie haben Spaß daran, mit anderen Menschen kreativ über Lösungen aktueller Herausforderungen Berlins nachzudenken? 

Sie haben Lust,  anhand der Design-Thinking-Methode mit  anderen Berlinerinnen und Berlinern Politik für Berlin zu entwickeln?

Dann melden Sie sich zu einem der sechs kostenfreien Workshops an, die von September 2020 bis Februar 2021 in vielen Kiezen Berlins stattfinden! Sie sind sehr herzlich eingeladen, anhand der konkreten Lebenslagen von acht „Berlin-Personas“ über Herausforderungen für das Leben in der Metropole Berlin zu diskutieren, Politik „von unten“ zu denken und konkrete Ideen zu erarbeiten!

Die Workshops starten immer freitagnachmittags und enden samstagnachmittags, eine Teilnahme an beiden Tagen ist jeweils notwendig, Verpflegung wird gestellt. Wir haben tolle Orte und Trainer*innen ausgesucht  - jetzt freuen wir uns auf Sie! Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

30.08.2020 in Bundes-SPD

Kurzinterview mit Olaf Scholz

 

In einem kurzen Interview gibt Olaf Scholz Einblick in seine Gedanken zu den Themen, die für unser Land in den nächsten Jahren am wichtigsten sind. Respekt für alle Menschen, ein Zusammenwachsen unserer Gesellschaft, Digitalisierung und eine ökologische Wende sind wichtige Themen für seine Kanzlerkandidatur.

21.08.2020 in Bundes-SPD

Kernthemen der Kanzlerkandidatur

 

Olaf Scholz bennent die Kernthemen für seine Kanzlerkandidatur: Respekt in der Gesellschaft, ein Programm für eine wirtschaftlich starke und klimafreundliche Zukunft sowie ein soziales und souveränes Europa. Dafür will ich mit Dir kämpfen. Wenn Du wissen willst, wie eine Gesellschaft aussieht, in der ich gerne leben würde und welcher Moment hinter den Kameras in der vergangenen Woche ganz besonders war, dann kannst Du hier reinhören in diesen Podcast.

Wir stehen vor einer Wahl mit allergrößter Bedeutung. Viel ist in Bewegung in der Welt und in unserem Land, die Karten werden neu gemischt. Es geht um die Frage, wie wir gemeinsam in unserem Land gut leben – Tag für Tag. Wenn Du mehr wissen oder Deine Freunde informieren willst, dann teile gerne dieses Video zu meiner Kandidatur.

Die vergangene Woche war ein guter und vertrauensvoller Start. Darauf können wir aufbauen. Ich war viel mit Euch in Gesprächen und habe mich über alle Rückmeldungen gefreut. Viele von Euch haben am vergangenen Freitag die Möglichkeit genutzt Saskia, Norbert und mir Fragen zu stellen. Seht Euch hier nochmal die Antworten auf die häufigsten Fragen an.

Zusammen sind wir stark. Als geeintes Team werden wir gewinnen! Lasst uns gemeinsam kämpfen: Für neue Perspektiven für unser Land, für ein besseres Deutschland. Wenn Du regelmäßig über meine Ideen für die Zukunft informiert werden willst, trag Dich hier ein.